Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Verwallgruppe | Paznaun |

Überschreitung Niederjöchl 2346m - Peziner Spitze 2550m mittel

Der etwas andere Weg auf die Peziner Spitze

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPaznaunTalortKappl,See
AusgangspunktStockach (1515m) EndpunktStockach (1515m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 144 Landeck 1:25 000 V
TourentypAlpine ÜberschreitungMax. Hangneigung35 - 40°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1100 m1100 m
Distanz4.8 km3.5 km
Zeit3 ¼ St.½ St.
ExpositionS,SO,WSW,S
Skitour Überschreitung Niederjöchl 2346m - Peziner Spitze 2550mSkitour Überschreitung Niederjöchl 2346m - Peziner Spitze 2550m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Für die winterliche Besteigung der Peziner Spitze 2550m kann man auch die Variante einer ansprechenden Überschreitung wählen. Dabei starten wir die Tour wie bei der Normalroute auf die Peziner Spitze 2550m in der Nähe des Weilers Stockach 1515m beim Moosbach. Nur verlassen wir bereits bei Pt. 1700m die Route des Normalaufstiegs und halten uns nun an die Aufstiegsroute hinauf zum Niederjöchl 2346m (siehe dazu Skitour auf das Niederjöchl von Stockach aus). Bis zum sogenannten „Wintergipfel“ beim Niederjöchl 2310m ist der Aufstieg weitgehend unproblematisch. Um ab hier zum eigentlichen Niederjöchl 2346m zu gelangen, ist ein 30° bis zu 40° steiler Südhang in Kammnähe, welcher zudem in eine tiefe Mulde ausläuft, zu queren. Insbesondere im Hochwinter, wenn sich die Schneeauflage in diesem Südhang unter Umständen noch nicht richtig gesetzt hat und noch zusätzlich nach einer Nordstaulage größere Mengen Neuschnees hier abgelagert wurden, ist die Querung mit ganz besonderer Vorsicht zu betrachten, bzw. diese aus Sicherheitsgründen sogar zu unterlassen. Sicherheitstechnisch gesehen ist dieser Hang die Schlüsselstelle, um auf den Grat hinüber zur Peziner Spitze 2550m zu gelangen. Ab dem Niederjöchl 2346m ermöglicht nun der breite Gratrücken zumeist eine sehr gute und recht sichere Spuranlage hinauf zu einem ersten Vorgipfel. Am Vorgipfel selbst ist dann bereits der weitere Übergang zur Peziner Spitze 2550m zu erkennen. Alpin erfahrene Tourengeher werden kaum ein Problem haben weiterhin eine geeignete Spurwahl zu treffen. Viel hängt dabei natürlich immer von den aktuellen Schneeverhältnissen ab, womit sich bestimmte Stellen am Grat von Jahr zu Jahr anders darstellen. Der letzte Aufstieg zum Gipfel orientiert sich dann wieder an der klassischen Normalroute auf die Peziner Spitze 2550m. In der Abfahrt halten wir uns dann ebenso an die Normalroute, die die möglichst sicherste Abfahrtsvariante verspricht, zumal wir ja im Aufstieg nicht die Verhältnisse vor Ort erkunden konnten. In so einem Fall ist sowieso immer ein gewisses Maß an Zurückhaltung angebracht.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Überschreitung Niederjöchl 2346m - Peziner Spitze 2550m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.illmerpartner.at