Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Verwallgruppe | Paznaun |

Peziner Spitze 2550m Normalroute mittel

Trotz Lawinenverbauung immer noch eine sehr lohnende Tour

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPaznaunTalortKappl,See
AusgangspunktLangesthei/Stockach (1510m) EndpunktLangesthei/Stockach (1510m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 144 Landeck 1:25 000 V
TourentypAlpintourMax. Hangneigung30 - 35°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1035 m1035 m
Distanz3.7 km3.5 km
Zeit2 ½ St.½ St.
ExpositionSWSW
Skitour Peziner Spitze 2550m NormalrouteSkitour Peziner Spitze 2550m Normalroute

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
54321Aufstiegs- und Abfahrtsvariante
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Im östlichsten Teil der Verwallgruppe, am Talanfang des Paznaun, befinden sich an der Südabdachung des Hauptkamms mehrere schöne, südseitig gelegene Tourenziele. Zumal hier die Almflächen und Hochwiesen die Waldgrenze auf ca. 1700m Seehöhe in Richtung Tal drängen, eröffnen sich einem skifahrerisch gesehen ein paar sehr lohnende Tourenziele, die zudem meist vielfältige Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten aufweisen. Ein mittelschweres Tourenziel über die Normalroute ist die Peziner Spitze 2550m, die zwar zufolge der umfangreichen Lawinenverbauung im oberen Bereich einiges an freier Skifläche eingebüst hat, die aber somit nun auch bei erheblicher Lawinengefahr durchaus angegangen werden kann. Die Tour auf die Peziner Spitze 2550m eignet sich insbesondere für nicht so erfahrene Tourengeher, die einmal ein etwas alpineres Ziel angehen wollen. Man behält hier nämlich problemlos den Überblick über das Gelände und kann sich relativ leicht orientieren. Allerdings sollte man sich im Bereich der Lawinenverbauungen nicht restlos auf die Lawinengatter verlassen, denn man hat keine 100%-ige Garantie, dass sich nicht doch auch einmal zwischen den Gattern ein kleines Schneebrett löst. Trotzdem erhöhen die Gatter natürlich die objektive Sicherheit, wenn auch noch genügend Passagen übrig bleiben, bei denen man sich ganz einfach im freien, alpinen Gelände samt der damit verbundenen Lawinenproblematik , befindet. Der besondere Reiz der Tour ist, dass man die gut 1050 Höhenmeter Aufstieg praktisch 1:1 in schöne Abfahrtsschwünge umsetzen kann. Dies gilt von Dezember bis Anfang April, wobei vor allem der Hochwinter hier seinen Reiz besitzt, da Touren, die um diese Jahreszeit zur Gänze im Sonnenschein liegen, ja nicht allzu häufig sind. Aber natürlich auch als Firntour ist der Berg allemal eine Skitour wert.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Peziner Spitze 2550m Normalroute
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.hotel-troschana.at