Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Stubaier Alpen | Niederthai - Schweinfurter Hütte |

Finstertaler Schartenkopf 2885m schwer

Firnklassiker im Bereich der Guben Schweinfurterhütte

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.oetztal.com/skitouren
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalÖtztalTalortNiederthai
AusgangspunktNiederthai (1548m) EndpunktNiederthai (1548m)
StützpunktSchweinfurterhütte 2028m, Wiederholt teils durchgängig bis Ende April
KartenmaterialAV-Karte Stubaier Alpen - Sellrain 1:25 000
TourentypAlpintourMax. Hangneigung35 - 40°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1340 m1340 m
Distanz9.2 km9.1 km
Zeit4 ¼ St.¾ St.
ExpositionSW,SS,SW
Skitour Finstertaler Schartenkopf 2885mSkitour Finstertaler Schartenkopf 2885m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Für alle Tourenziele im Einzugsgebiet der Guben Schweinfurterhütte 2028m gilt, dass diese auch als Tagestour direkt von Niederthai 1548m aus machbar sind, sofern einem der ca. 5.5km lange und in etwa 1Std und 45min dauernde Zustieg von Niederthai 1548m über fast 500 Höhenmeter bis zur Guben Schweinfurterhütte 2028m nicht zu viel an Kondition raubt. Wer dabei eine Firntour sucht, wählt am besten den Finstertaler Schartenkopf 2855m als Ziel aus. Die fast ausschließlich in südlicher Richtung exponierten Hänge sind dabei schon recht früh gut umgesetzt und lassen im Einzugsgebiet der Schweinfurterhütte 2028m im Frühjahr am ehesten auf gute Firnbedingungen hoffen. Erfolgt der Aufstieg direkt vom Tal und liegt noch genügend Schnee so ist der kürzeste Anstieg hinauf ins Weite Kar über den stellenweise 35° bis 40° steilen Südhänge oberhalb der Großhorlachalm zu suchen. Hier hält man sich zu Beginn für kurze Zeit an den Sommerweg, der gegen Westen weiter zur Finstertaler Sennhütte führt. Aber schon bald geht es nun nur noch in zahlreichen Spitzkehren bis hinauf in eine Seehöhe von 2200m. Bei sicheren Firnverhältnissen und guter Spitzkehrentechnik stellt dieser Hang kaum ein Problem dar. Nun legt sich das Gelände deutlich zurück und der weitere Aufstieg im schönen und übersichtlichen Gelände des Weiten Kars führt uns unproblematisch an den Fuß der Finstertaler Scharte 2777m, beziehungsweise des Finstertaler Schartenkopfes 2855m. Wer auf der Schweinfurterhütte 2028m die Tour startet, oder im Südhang oberhalb der Großhorlachalm zu wenig Schnee vorfinden sollte, wählt als Aufstieg hinauf ins Weite Kar den Sommerweg, der von der Hütte zur Finstertalerscharte 2777m führt. Der Schlussanstieg zum Gipfel führt neben der direkten Südflanke am Finstertaler Schartenkopf 2855m zunächst über stellenweise 30° bis 35° geneigtes Gelände in Richtung Scharte und weiter über den Südostrücken zum Tourenziel. Bei einer Tour mit stabilen Firnverhältnissen stellt der Schlussanstieg, sofern man einer sicheren Spitzkehrentechnik mächtig ist, keine Probleme dar. Bei derart idealen Verhältnissen kann bei der Abfahrt, wem es mit 35° bis 40° nicht zu steil ist, auch die direkte Linie über die Südflanke gewählt werden.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Finstertaler Schartenkopf 2885m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.skitouren.tirolwest.at