Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Stubaier Alpen | Niederthai - Schweinfurter Hütte |

Breiter Grieskogel 3287m durch das Larstigtal schwer

Der schwierigste Anstieg

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.oetztal.com/skitouren
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalÖtztalTalortNiederthai
AusgangspunktNiederthai (1548m) EndpunktNiederthai (1548m)
StützpunktSchweinfurterhütte 2028m, Öffnungszeiten:Februar bis Ende April
KartenmaterialAV-Karte Stubaier Alpen - Sellrain 1:25 000
TourentypGletschertourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikschwerGletscherJa
KlettertechnikkeineSpaltengefahrmittel
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1850 m1850 m
Distanz11.3 km11.3 km
Zeit5 St.1 ¼ St.
ExpositionN,S,OO,S,N
Skitour Breiter Grieskogel 3287m durch das LarstigtalSkitour Breiter Grieskogel 3287m durch das Larstigtal

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Der Breite Grieskogel 3287m präsentiert sich als idealer Skitourenberg, der über 4 verschiedene Täler im Zuge einer Skitour bestiegen werden kann. Den Anstieg über das Larstigtal kann man dabei durchaus als den alpinistisch anspruchsvollsten Anstieg bezeichnen. Einmal stellt der Larstigferner besondere Ansprüche an den Tourengeher, da seine steile, nordexponierte Zunge nicht umgangen werden kann und hier somit absolut sichere Lawinenverhältnisse erforderlich sind. Und andererseits muss das Larstigjoch 3032m zweimal bezwungen werden. Vom Larstigferner her ist dies problemlos zu bewältigen. Jedoch die Flanke hinab zum Grieskogelferner mit teils mehr als 40° Neigung ist bei ungünstigen Verhältnissen nicht zu unterschätzen. Grundvoraussetzung sollte hier sein, dass der Schnee bereits in Firn umgesetzt hat und somit eine möglichst gute Setzung gegeben ist. Dies erleichtert nicht nur den Abstieg, sondern sorgt auch beim Gegenanstieg am frühen Nachmittag für mehr Sicherheit. Würde die Sonne den Schnee hier nicht auffirnen lassen, dann sind unbedingt Steigeisen anzuraten. Nach also gut 50 Höhenmeter Abstieg erfolgen die letzten 300 Höhenmeter Aufstieg an der Ostseite des Breiten Grieskogels 3287m. Hier am Grieskogelferner trifft man dabei auf die Aufstiegsvariante, die von der Winnebachseehütte 2361m heraufführt. Dieser Anstieg ist die leichteste Tourenvariante. Dementsprechend zahlreich sind die Tourengeher hier oben an einem schönen Frühjahrswochenende. Das hat aber zumindest den Vorteil, dass dann im recht steilen Aufschwung am Grieskogelferner die Spannung aus der Schneedecke bereits heraußen sein sollte. Der Schlussanstieg erfolgt über den Nordrücken, in Zuge dessen man den steileren Passagen recht gut ausweichen und so bei sicheren Verhältnisse mit angeschnallten Ski problemlos den Gipfel erreichen kann. Bei sehr sicheren Lawinenverhältnissen kann man vom Gipfel direkt über die Ostflanke am Breiten Grieskogel 3287m auf den Grieskogelferner abfahren. In weiterer Folge hält man sich in der Abfahrt bis ins Larstigtal hinab mehr oder weniger an die Aufstiegsroute. Erst im Larstigtal selbst kann man sich dann überlegen, ob es von Vorteil ist auf die orographisch linke Talseite zu wechseln, weil hier durchaus noch lockerer Pulverschnee liegen kann, während auf der orographisch rechten Talseite im Bereich der Aufstiegsspur die Sonne bereits für sulzige Frühjahrsschneeverhältnisse sorgt. Die Abfahrt durch den Wald vom Eingang ins Larstigtal hinunter zum Larstighof 1777m kann man an die Aufstiegsspur anlehnen, oder wählt wie wir bei guter Schneelage eine etwas direktere Abfahrtsvariante.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Breiter Grieskogel 3287m durch das Larstigtal
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.hotel-troschana.at