Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Samnaungruppe | Landeck - Urgtal |

Thialkopf 2398m vom Kallerle aus mittel

Die längste Tourenvariante am Thial

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalOberes GerichtTalortHochgallmigg
AusgangspunktHochgallmigg/Kallerle (1140m) EndpunktHochgallmigg/Kallerle (1140m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 144 Landeck 1:25 000 V
TourentypAlpintourMax. Hangneigung30 - 35°
SkitechnikschwerGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1270 m1270 m
Distanz6.1 km4.3 km
Zeit3 ¼ St.1 St.
ExpositionNO,SOSO,NO
Skitour Thialkopf 2398m vom Kallerle ausSkitour Thialkopf 2398m vom Kallerle aus

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Der Thialkopf 2398m ist ein beliebtes Tourenziel in der Umgebung von Landeck, der in seinem Einzugsgebiet verschiedenste Tourenmöglichkeiten bietet. Eine weniger bekannte Skitouren-Variante ist der Anstieg vom Kallerle 1140m aus, einem Weiler unterhalb von Hochgallmigg gelegen. Dieser Aufstieg und die dazugehörende Abfahrt benötigen unterhalb der Kapelle, von wo aus der Anstieg auf den Thialkopf 2398m mit jenem direkt von Hochgallmigg 1340m aus konform geht, eine ausreichende Schneelage, weil hier die Tour teilweise in dichterem Wald verläuft. Aber diese 450 Höhenmeter Abfahrt sind es bei einer ausreichend mächtigen und gut verfestigten Schneeunterlage mit einer lockeren Pulverauflage in jedem Fall wert die Skitour auf den Thialkopf 2398m auch einmal vom Kallerle 1140m aus anzugehen. Voraussetzung hierfür ist aber ein sehr gutes skifahrerisches Können, weil es während der Abfahrt hier schon mal eng werden kann. Ab der Kapelle orientiert sich der Aufstieg am Sommerweg zunächst hinauf zur verfallenen Hochgallmigger Alm und weiter zum Thialkopf 2398m. Hält man sich dabei im Aufstieg und in der Abfahrt zwischen Grametsee und Gipfel konsequent an den relativ sicher gelegenen Sommerweg, so ist diese Tour auch bei einer etwas problematischeren Lawinensituation durchaus machbar, da man die Gefahrenzonen gut umgehen, beziehungsweise umfahren kann. Die direkte Abfahrtsvariante über die im oberen Teil der Skitour gelegenen drei Geländestufen benötigt hingegen deutlich sicherere Lawinenverhältnisse. Das besondere an dieser Tour ist die über 400 Höhenmeter lange, aber auch schmale und nach unten zu immer schmäler werdende Waldschneise, die in der Falllinie bei Neigungen um 30° bis 35° zu bewältigen ist. Bei Pulverschnee und noch möglichst unverspurten Verhältnissen ein skifahrerischer Hochgenuss. Aber auch die Schlusswiese hinunter ins Kallerele 1140m lässt bei guten Schneeverhältnissen keine Wünsche offen.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Thialkopf 2398m vom Kallerle aus
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
1 Kommentare/Berichte für diese Tour
www.intersport-pregenzer.com