Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Samnaungruppe | Landeck - Urgtal |

Gatschkopf 2588m von Hochgallmigg aus schwer

Die großartige und steile Nordostflanke lockt

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalOberes GerichtTalortHochgallmigg
AusgangspunktHochgallmigg/Stadelesegg (1360m) EndpunktHochgallmigg/Stadelesegg (1360m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 144 Landeck 1:25 000 V
TourentypAlpine ÜberschreitungMax. Hangneigung35 - 40°
SkitechnikschwerGletscherNein
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1200 m1200 m
Distanz6.2 km5.0 km
Zeit3 St.½ St.
ExpositionNO,SO,NNO
Skitour Gatschkopf 2588m von Hochgallmigg ausSkitour Gatschkopf 2588m von Hochgallmigg aus

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Skitour auf den Gatschkopf 2588m von Hochgallmigg aus orientiert sich bis zum Gipfel des Thialkopfs 2398m exakt an die Tour „Thialkopf 2398m von Hochgallmigg aus“. Ab dem Gipfel des Thialkopfs 2398m bietet sich nun bei sehr sicheren Lawinenverhältnissen eine Verlängerung der Tour über den etwas anspruchsvollen NO- bis N-Grat hinauf zum Gatschkopf 2588m an. Dabei sollte jeder Tourengeher über hervorragende skitechnische Fertigkeiten und etwas alpine Bergsteigererfahrung verfügen. Bei ausreichender Schneelage kann der Grat fast vollständig mit angeschnallten Skiern bewältigt werden. Dabei sollte man sich immer möglichst exakt an den Gratverlauf halten. Stellenweise aber wird man aber doch etwas gegen die NO-Flanke abgedrängt. In diesen Bereichen sind die Gratüberwechtung, sowie die Lawinengefahr ganz besonders zu beachten. In machen Jahren müssen bei geringer Schneeauflage Stellen unter Umständen auch in leichter Kletterei überwunden werden. Der zusätzliche Aufwand an 200 Höhenmetern Aufstieg lohnt sich jedoch allemal. In der 35° bis 40° Nordostflanke findet man noch bis weit in das Frühjahr hinein zumeist makellosen Pulverschnee vor. Zudem kann hier jeder Aufstiegsmeter 1:1 in grandiose Pulverschwünge umgesetzt werden. Im Auslauf des Gipfelhangs findet man dann wieder direkten Anschluss an die Tour auf den Thialkopf 2398m.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Gatschkopf 2588m von Hochgallmigg aus
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.illmerpartner.at