Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Samnaungruppe | Paznaun |

Gamsbergspitze 2839m - Überschreitung schwer

Am sichersten als Firntour im Frühjahr

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPaznaunTalortSee
AusgangspunktSee/Talstation Bergbahnen See (1036m) EndpunktSee/Talstation Bergbahnen See (1036m)
StützpunktAscher Hütte 2256m, Winterraum AV-Schloß
KartenmaterialÖK Blatt 144 Landeck 1:25 000 V
TourentypAlpine ÜberschreitungMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeBergbahnen See (Erste Bergfahrt 08:30)
AufstiegAbfahrt
Höhe1060 m1805 m
Distanz5.8 km10.1 km
Zeit3 St.1 St.
ExpositionW,NWNW
Skitour Gamsbergspitze 2839m - ÜberschreitungSkitour Gamsbergspitze 2839m - Überschreitung

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Gamsbergspitze 2839m ist ein wenig begangenes Tourenziel in der Samnaungruppe, auch wenn zahlreiche Tourengeher während des Winters in diese Richtung ihre Aufstiegsspuren ziehen. Ihr Ziel ist allerdings durchwegs der „Vorgipfel“ auf ca. 2620m Seehöhe am Beginn des NW-Grates. Bis hier hinauf steigt man über perfektes und weitläufiges Skitourengelände auf. Die meisten Tourengeher wollen dann ganz einfach die traumhaft schönen Skihänge hinunter zur Versingalm nutzen. Dabei beginnt auch der Großteil der Tourengeher seinen Aufstieg an der Bergstation der Medrigjochbahn 1787m. Selten beginnt ein Tourengeher den Aufstieg direkt in See 1065m im Ortsteil Schaller am Ende der Rodelbahn. Von hier kann er über Rodelbahn und dann über den Sommerweg hinauf zur Versingalm aufsteigen, ohne die Bahn benützen zu müssen. Dann allerdings summieren sich die Aufstiegsmeter bis zum Gipfel auf gut 1780 Höhenmeter. Mit Beginn des NW-Grates wird die Tour dann zum hochalpinen Unternehmen. Man kommt aber über den Grat bei sicheren Verhältnissen relativ problemlos bis zum Gipfelhang, wo man die letzten Höhenmeter zum Gipfel unschwer im Stapf ohne nennenswerte Kletterstelle zurücklegt. Die Abfahrt erfolgt über die schönen West- bis Nordwesthänge in Richtung Ascher Hütte und weiter zurück ins Skigebiet. Am sichersten begangen werden, kann die Tour im Frühjahr bei sicheren Firnverhältnissen. Aber wie den Fotos zu entnehmen ist, ist die Tour auch bei sehr sicheren Lawinenverhältnissen im Hochwinter durchaus auch ein Thema. Wer sich für die Abfahrtsvariante von der Versingalm entlang dem Schallerbach hinunter zur Rodelbahn entscheidet, erhält bei ausreichender Schneelage noch ein paar zusätzliche Abfahrtsmeter im freien Gelände. Ansonsten aber bietet sich die Talabfahrt im Skigebiet See an. Somit kommen in jedem Fall gut 1800 Höhenmeter Abfahrt zusammen.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Gamsbergspitze 2839m - Überschreitung
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.hotel-troschana.at