Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ortler Alpen | Münstertal - Ofenpass |

Piz Dora 2951m von Tschierv aus mittel

Der direkte Anstieg

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalMünstertalTalortTschierv
AusgangspunktTschierv (1660m) EndpunktTschierv (1660m)
Stützpunkt
KartenmaterialBlatt 259S Ofenpass Landeskarte der Schweiz 1:50 000
TourentypAlpintourMax. Hangneigung35 - 40°
SkitechnikleichtGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1300 m1300 m
Distanz5.5 km5.2 km
Zeit3 St.½ St.
ExpositionNO,OO,NO
Skitour Piz Dora 2951m von Tschierv ausSkitour Piz Dora 2951m von Tschierv aus

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
54321Abfahrtsvariante
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Schweiz
Der klassische und mit ca. 8km Länge, sowie ca. 1565 Höhenmeter der kürzeste Anstieg auf den Piz Dora 2951m. Der Start erfolgt in Tschierv 1660m direkt an der Ofenpassstraße. Bei einer kleinen Kirche hat man eine gute Parkmöglichkeit. Man findet sich gleich zurecht, denn wir folgen dem Sommerweg durch vorerst etwas dichteren Wald hinauf zur Lichtung von Funtauna Grossa. Ab hier ist der Wald bis hinauf zur Waldgrenze deutlich lichter. Wir halten uns weiterhin an den Verlauf des Sommerweges und treffen oberhalb der Waldgrenze auf eine kleine, malerisch gelegene Hütte. Ab hier befindet man sich nun im offenen, alpinen und trotzdem im relativ gesehen lawinensicheren Gelände. Dessen zudem stark kupierter Charakter, sowie fehlende Steilhänge sorgen bis hinauf an den Anfang des großartigen Ostkars, das uns ab Pt.2555m zum Gipfel führen wird, für optimales Aufstiegsgelände. Im Ostkar selbst fühlt man sich vom Gelände und auch von der Steilheit her gesehen bis hinauf zum Gipfel weiterhin recht sicher, sodass man diese Tour grundsätzlich auch bei etwas weniger günstigen Lawinenverhältnissen ins Auge fassen kann. Dann aber muss man sich auch in der Abfahrt konsequent an die Aufstiegsspur im oberen Bereich halten. Denn, wenn man sich den frei stehenden Gipfel so anschaut, dann erkennt man sofort, dass der weitläufige Gipfelaufbau extrem windanfällig ist und somit hier bei starkem Windeinfluss in den zahlreichen Rinnen und Mulden der Schnee ebenso stark verfrachtet wird und leicht Schneebretter aufgebaut werden können. Aber wie gesagt, im Bereich der Normalroute kann man sich doch bis hinauf zum Gipfel relativ sicher fühlen. Will man in der Abfahrt dann aber im Bereich des Gipfelaufbaus die weniger befahrenen, freien Nordost- bis Osthänge befahren, braucht’s schon deutlich sichere Lawinenverhältnisse, zumal man in diesen Bereichen doch auch Gelände befahren muss, das mitunter deutlich steiler als 30° ist.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Sonntag Montag Dienstag
Höhenprofil
Höhenprofil Piz Dora 2951m von Tschierv aus
Schneehöhe und Neuschnee in
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.skitouren.tirolwest.at