Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Ötztal - Vent - Vernagthütte |

Hochvernagtspitze 3535m mittel

Schönste Skitour am Vernagtferner

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalÖtztalTalortVent
AusgangspunktVernagthütte (2755m) EndpunktVernagthütte (2755m)
StützpunktVernagthütte, (Von Anfang März bis Mai geöffnet)
KartenmaterialAV-Karte Ötztaler Alpen - Weißkugel 1:25 000
TourentypHochalpine GletschertourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherJa
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrmäßig
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1000 m1000 m
Distanz6.6 km5.3 km
Zeit3 St.½ St.
ExpositionSOSO
Skitour Hochvernagtspitze 3535mSkitour Hochvernagtspitze 3535m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Hochvernagtspitze 3535m ist nach dem Hinteren Brochkogel 3625m der zweit höchste Skitourengipfel im direkten Einzugsbereich des Vernagtferners. Aber es ist nicht nur dieser Umstand, der den Berg zu einem der attraktivsten Ziele macht, sondern auch die relativ einfache Erreichbarkeit des Gipfels, auch wenn die letzten Meter auch hier alpine Erfahrung und Trittsicherheit benötigen. Den Aufstieg verlegt man ab dem Vernagtbach am besten auf den westlichen der beiden Gletscherzungen, die von der Hochvernagtspitze 3535m gegen Südosten zu abfließen. In diesem Bereich findet man gut übersichtliches, weitläufiges und nicht allzu steiles Gletschergelände vor. Außerdem kann man sich im Frühjahr hier recht sicher sein, dass die Schneedecke bereits gut gesetzt ist. Das Skidepot versucht man möglichst hoch oben am Grat anzulegen. Dazu benötigt man eine sichere und gekonnte Aufstiegstechnik. Weniger geübte werden durch die über 40° steile Südflanke bereits früher in den Stapf übergehen. Die letzten Meter über den Westgrat und dann noch der kurze, aber steile Aufschwung hinauf zum Gipfel sollten bei günstigen Schneeverhältnissen normalerweise ebenso dem geübten Winteralpinisten kaum größere Schwierigkeiten bereiten. In der Abfahrt kann man nun nach Lust und Laune, oder ganz einfach dort, wo man sich die besten Abfahrtsverhältnisse erhofft, im Bereich der Aufstiegszone, wo der Gletscher spaltenärmer und die Geländeneigung geringer ist, abfahren, oder man wählt die etwas rassigere, aber auch steilere und spaltenreichere Variante über den direkt nach Südosten ziehenden Gletscher.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Dienstag Mittwoch Donnerstag
Höhenprofil
Höhenprofil Hochvernagtspitze 3535m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.intersport-walser.at