Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Venetregion |

Wanneköpfl 2223m leicht

Über schöne Wiesenhänge unschwierig und relativ sicher auf den westlichen Kamm des Venetmassives

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.skitouren.tirolwest.at
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalInntalTalortLandeck,Zams
AusgangspunktGrist (1244m) EndpunktGrist (1244m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 145 Imst 1:25 000 V
TourentypWald- und WiesentourMax. Hangneigungunter 30°
SkitechnikleichtGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe980 m980 m
Distanz5.6 km5.6 km
Zeit2 ¾ St.1 St.
ExpositionNN
Skitour Wanneköpfl 2223mSkitour Wanneköpfl 2223m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Im Bereich des Venetmassives finden sich zahlreiche leichtere Anstiege, die zwar keinen richtigen Hauptgipfel mit großem Namen zum Ziel haben, die dafür aber mit ca. 1000m Höhenunterschied sehr wohl interessante und schöne Tourenziele darstellen, zumal sie auch immer eine sehr lohnende Abfahrt beinhalten. Zudem eignen sich die Touren sehr gut für Unternehmungen im Hochwinter, wenn höher gelegene Tourenziele meist noch kein Thema sind. Eine leichte und weitgehend unproblematische, sowie häufig begangene Tour auf den westlichen Kamm des Venetmassives zwischen Krahberg (2208m) und Glanderspitze (2512m) ist die Tour auf das Wanneköpfl (2223m). Es ist eine kleine, unschwer zu erreichende Erhebung, die trotzdem einen großartigen Rundblick bietet. Die Tour ist ideal für Familien und Einsteiger. Aber auch für geübte Skibergsteiger stellt die Tour bei Schlechtwetter, beziehungsweise viel Neuschnee ein ideales Ausweichziel dar. Eine einzige lawinengefährdete Passage stellt die Geländestufe zwischen der Meranzalm (1915m) und der Waldgrenze (2040m) dar. Das Gelände ist in diesem Bereich steil genug für Lawinen und während kalter, schneearmer Winter, welche die Schwimmschneebildung begünstigen, können diese Nordhänge etwas Problematisch sein. Eine Südföhnwetterlage, die für Schneeverfrachtungen in diese Hängen sorgt, kann das Gefahrenpotential noch zusätzlich erhöhen. Hält man sich bei der Abfahrt in diesem Bereich allerdings an die Aufstiegsspur, so wird man mit dieser Problematik aber kaum konfrontiert werden. Dieser Umstand ändert auch nichts daran, dass man vom Gipfel bis hinunter nach Grist (1244m) beinahe 1000 Höhenmeter ideales Skigelände mit herrlichen Wiesenhängen vorfindet. Allerdings ist das Gelände zumeist nicht allzu steil, weshalb zu viel Neuschnee den Abfahrtsspaß stark einschränken würde.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Sonntag Montag Dienstag
Höhenprofil
Höhenprofil Wanneköpfl 2223m
Schneehöhe und Neuschnee in
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
2 Kommentare/Berichte für diese Tour
www.skitouren.tirolwest.at