Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Venetregion |

Hochastner Alm - Venetalm 1930m leicht

Über schöne Wiesenhänge von Arzl unschwierig und sicher auf den Kamm des Venetmassives

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.skitouren.tirolwest.at
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPitztalTalortArzl, Wenns
AusgangspunktArzl (930m) EndpunktArzl (930m)
Stützpunkt
KartenmaterialÖK Blatt 145 Imst 1:25 000 V
TourentypWald- und WiesentourMax. Hangneigungunter 30°
SkitechnikleichtGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
keineAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1000 m1000 m
Distanz5.3 km5.9 km
Zeit2 St.¾ St.
ExpositionO,NOO.NO
Skitour Hochastner Alm - Venetalm 1930mSkitour Hochastner Alm - Venetalm 1930m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Im Bereich des Venetmassives finden sich zahlreiche leichtere Anstiege, die zwar keinen richtigen Hauptgipfel mit großem Namen zum Ziel haben, die dafür aber mit ca. 1000m Höhenunterschied sehr wohl interessante und schöne Tourenziele darstellen, zumal sie auch immer eine sehr lohnende Abfahrt beinhalten. Zudem eignen sich die Touren sehr gut für Unternehmungen im Hochwinter, wenn höher gelegene Tourenziele meist noch kein Thema sind. Eine sehr leichte und familienfreundliche Tour, die direkt an der Pitztal Landesstraße (930m) kurz nach Arzl startet und von hier über 800 Höhenmeter sehr schöne Wiesenhänge hinauf zur Hochastner Alm (1756m) führt. Im Bereich des Plattenrain (1476m) kommt man dabei in den Genuss der ehemaligen Pistenhänge im Bereich der Nederwiese, die nun nach dem Zusperren des Schleppliftes nun uneingeschränkt den Tourengehern zur Verfügung stehen. Der weitere Tourenverlauf aber der Hochastner Alm (1756m) weiter zur Venetalm (1994m) beschert uns zwar noch landschaftliche, jedoch keine skifahrerischen Höhepunkte. Am optimalsten ist es dabei für kurz Zeit auf der Forststraße in Richtung Venetalm zu gehen, um dann bald schon in Richtung Südwesten abzuzweigen und dabei durch lichten Wald auf den Gratverlauf zu gelangen. Hier folgt man dem Sommerweg weiter bis zur Venetalm. Die Abfahrt zurück zur Hochastner Alm (1756m) hat nicht viel zu bieten. Vor allem am flachen Forstweg wäre es günstig, wenn es bereits eine Spur gäbe, ansonsten muss man wohl nochmals einige Zeit Spuren. Dafür entschädigt uns dann aber die nachfolgend tolle Abfahrt über den Rest des Aufstieges.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Hochastner Alm - Venetalm 1930m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.hotel-troschana.at