Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Pitztal - Rifflsee |

Vizlkogel 3251m mittel

Auf einsamen Spuren im Rifflseegebiet

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPitztalTalortMandarfen
AusgangspunktTalstation Rifflseebahn (1680m) EndpunktTalstation Rifflseebahn (1680m)
StützpunktRifflseehütte 2293m, (Geöffnet, wenn Skigebiet offen)
KartenmaterialAV-Karte Blatt 30/3 Ötztaler Alpen - Kaunergrat 1:25 000
TourentypHochalpintourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherJa
KlettertechnikkeineSpaltengefahrgering
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeRifflseebahn (Erste Bergfahrt 9:00, Frühjahr 08:30)
AufstiegAbfahrt
Höhe1020 m1640 m
Distanz5.3 km9.3 km
Zeit2 ½ St.1 ½ St.
ExpositionOO
Skitour Vizlkogel 3251mSkitour Vizlkogel 3251m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Auch wenn man mit der Bezeichnung Geheimtipp sehr vorsichtig sein sollte, so kann man bei der Tour auf den Vizlkogel leicht eine Ausnahme machen. An jedem schönen Tourentag strömen nämlich zahlreiche Tourengeher vom Rifflsee (2320m) durch das flache Riffltal in Richtung K2 (3253m) und Wurmtaler Kogel (3225m). Dabei böte sich direkt am Riffelsee eine ebenso schöne, wenn nicht sogar die schönste, weil auch die skifahrerisch lohnendste Skitour im Rifflseegebiet auf den Vizlkogel (3251m) an. Der Vizlkogel ist ebenso wie der K2 ein in den Karten nicht benannter, namenloser Nebengipfel, der hier am Seekarlesferner im Schatten der mächtig aufragenden Seekarleschneid (3207m) steht. In mancher Tourenliteratur wird zwar von einer Skitour auf die Seekarleschneid gesprochen, doch dieser Gipfel ist ein reiner Sommergipfel und stellt absolut kein Skitourenziel dar. Da die Skitour und der Gipfelbereich vom Rifflsee aus nicht gut einsehbar sind, zieht der Vizlkogel (3251m) auch kaum Begehrlichkeiten auf sich und wird in der Regel links liegen gelassen. Somit wird man bei dieser Tour meist alleine sein. Dies jedoch eindeutig zu Unrecht, wie die Fotos zeigen. Zwar muss man die Einschränkung hinnehmen, dass die Tour erst im Frühjahr anzuraten ist, wenn der im oberen Bereich mehr als 40° steile und in Summe 500 Meter hohe Starthang gesetzt ist und Firnbedingungen aufweist. Dafür weist aber der zweite Teil der Tour, der weitere Anstieg über den östlich exponierten Seekarlesferner, oft noch Pulverschnee auf. Zudem ist der Gletscherbereich weitläufig und verwöhnt einen mit idealem Tourengelände, sowohl im Aufstieg als auch in der Abfahrt. Da stört es auch nicht, dass die letzten Meter auf den Gipfel sehr schwieriges Terrain darstellen. Doch auch bis zum Skidepot sind es immerhin 1000 Höhenmeter und die setzt man dann 1:1 in herrliche Schwünge um. Oben am Gletscher sind es meist Pulver-, im unteren Bereich Firnschwünge.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Vizlkogel 3251m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.illmerpartner.at