Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Pitztal - Rifflsee |

K2 3253m mittel

Viel begangen, aber immer wieder schön

Letzter Schneefall
29. Mar. 8 cm
Schneehöhe 2800m
120 cm
Schneehöhe 2300m
50 cm
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPitztalTalortMandarfen
AusgangspunktTalstation Rifflseebahn (1680m) EndpunktTalstation Rifflseebahn (1680m)
StützpunktRifflseehütte 2293m, (Geöffnet, wenn Skigebiet offen)
KartenmaterialAV-Karte Blatt 30/3 Ötztaler Alpen - Kaunergrat 1:25 000
TourentypHochalpintourMax. Hangneigung30 - 35°
SkitechnikmittelGletscherJa
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrgering
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeRifflseebahn (Erste Bergfahrt 9:00, Frühjahr 08:30)
AufstiegAbfahrt
Höhe1000 m1640 m
Distanz6.0 km9.8 km
Zeit3 St.1 ½ St.
ExpositionOO
Skitour K2 3253mSkitour K2 3253m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Wenn man noch vor Jahren von einer Skitour auf den K2 gesprochen hat, so traf man meist nur auf kopfschüttelnde Tourenkollegen. Mittlerweile aber hat diese Tour beinahe schon Kultstatus unter Skitourengehern und jeder weiß mittlerweile, dass man nicht unbedingt in den Himalaya muss, um den K2 zu besteigen (Ach, hätte das doch einmal jemand der Gerlinde K. gesagt). Diesen doch beinahe anmaßenden Namen hat der Gipfel, der eigentlich im Schatten seiner beiden deutlich eindrucksvolleren Nachbaren, dem Löcherkogel (3324m) im Westen, sowie dem Rostizkogel (3394m) steht, laut Chronik von einer Gebirgsjägergruppe aus Imst erhalten, die diesen zu Ausbildungszwecken häufig bestiegen. Da aber dieser Nebengipfel auf den Karten und wahrscheinlich auch in der ortsansässigen Bevölkerung bis dato keinen Namen hatte, wurde er eben kurzum K2 genannt und stellt mittlerweile die beiden Hauptgipfel in Puncto Bekanntheit in den Schatten. Mit seinen 3353 Metern Seehöhe und ca.1000 Metern Anstieg ab dem Rifflsee (2232m) stellt der Berg ein ideales Skitourenziel dar, zumal der Aufstieg nicht allzu lawinengefährdete Lawinenhänge aufweist. Die Auffahrt mit der Rifflseebahn (Im Hochwinter erfolgt die erste Auffahrt um 09:00, im Frühjahr bereits um 08:30) verkürzt heutzutage den Anstieg um 500 Höhenmeter, wobei es ambitionierten Tourengehern natürlich offensteht den Gipfel direkt von Mandarfen (1680m) aus anzugehen. Bei der Abfahrt wird hingegen ein jeder den angenehmen Umstand nützen diese nun um 500 Höhenmeter verlängert zu bekommen. Dabei ist aber vorerst noch der Rifflsee (2232m) zu überqueren. Normalerweise kein Problem, aber gerade im Frühjahr kann es schon mal passieren, dass man vorsichtshalber den etwas längeren, dafür aber sicheren Uferweg nimmt. Egal welche Variante man wählt, hier sollte man in jedem Fall noch ein paar Reserven besitzen, denn die 10 bis 15 Minuten Schieben haben es noch einmal in sich.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Montag Dienstag Mittwoch
Höhenprofil
Höhenprofil K2 3253m
Schneehöhe und Neuschnee in 2800m
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.intersport-pregenzer.com