Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Pitztal - Mittelbergferner |

Rechter Fernerkogel 3300m schwer

Ein Anspruchsvoller Gipfelanstieg

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPitztalTalortMandarfen
AusgangspunktTalstation Pitztaler Gletscherbahn (1740m) EndpunktTalstation Pitztaler Gletscherbahn (1740m)
StützpunktBraunschweiger Hütte 2758m, Winterraum offen
KartenmaterialAV-Karte Blatt 30/6 Ötztaler Alpen - Wildspitze 1:25 000
TourentypGletschertourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherJa
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrgroß
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfePitztaler Gletscherbahn (Erste Bergfahrt 08:30, Frühjahr 08:00)
AufstiegAbfahrt
Höhe570 m1670 m
Distanz4.7 km10.2 km
Zeit2 ½ St.1 St.
ExpositionNO,SS,NO
Skitour Rechter Fernerkogel 3300mSkitour Rechter Fernerkogel 3300m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Tour auf den Rechten Fernerkogel (3300m), welche an der Bergstation des Pitzexpresses startet, stellt so wie die anderen Touren im Einzugsbereich des Mittelbergferners eine sehr schneesichere Skitour dar, da diese großteils auf Gletscherflächen verläuft. Der Gipfelanstieg ist hingegen recht anspruchsvoll, zumal im sehr schneearmen Winter 2010/11 der SW-Grat großteils aper war und man deshalb immer wieder in die Südflanke ausweichen musste. Die klettertechnischen Schwierigkeiten waren dabei nicht so sehr das Problem, als mehr das lose Blockwerk. In einem Winter mit normalen Schneeverhältnissen sollte man den Gipfel durchaus fast durchgängig im Stapf erreichen können. Dann scheint auch eine direkte Befahrung der steilen Südflanke machbar. Auch in schneeärmeren Wintern kann diese Tour angegangen werden, zumal die Spaltengefahr gerade auf dem Mittelbergferner nicht allzu groß ist. So waren selbst im sehr schneearmen Winter 2011/12 die Spalten ausreichend zugeweht. In einem solchen Winter muss man dann unter Umständen allerdings auf die Talabfahrt verzichten und den Rückweg zur Bergstation des Pitzexpresses wählen. In Summe ist die Tour mit ihren ca.570 Höhenmetern Aufstieg als nicht allzu schwierig einzustufen, wäre da nicht der hochalpine Charakter mit den weitläufigen Gletscherflächen, beziehungswiese die in unserem Falle schwierige Gipfelgratkletterei. Dem relativ kurzen Anstieg stehen dann bei ausreichender Schneelage im Tal 1670 Höhenmeter Abfahrt gegenüber, was die Tour auch für routiniertere Skitourengeher attraktiv macht, zumal es im Bereich des Mittelbergferners einige Möglichkeiten gibt, um den Anstieg auf den Rechten Fernerkogel (3300m) noch zusätzlich mit einem anderen Gipfelanstieg zu kombinieren. Oder für alle jene die sich die Auffahrt mit dem Pitzexpress ersparen, beziehungsweise ihre Kondition trainieren wollen, gibt es auch die Möglichkeit die Tour gleich direkt in Mittelberg zu starten. Dann kommt man auch im Aufstieg mit 1560 Höhenmetern voll und ganz auf seine Kosten.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Rechter Fernerkogel 3300m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.illmerpartner.at