Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Pitztal - Haupttal |

Rosskopf 2305m mittel

Einfache Skitour im Schatten der Rofelewand

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalPitztalTalortSankt Leonhard
AusgangspunktSankt Leonhard/Ortsteil Scheibe (1385m) EndpunktSankt Leonhard/Ortsteil Scheibe (1385m)
Stützpunkt
KartenmaterialAV-Karte Ötztaler Alpen - Kaunergrat 1:25 000
TourentypAlpintourMax. Hangneigung30 - 35°
SkitechnikleichtGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe920 m920 m
Distanz4.5 km3.5 km
Zeit2 ¼ St.½ St.
ExpositionOO
Skitour Rosskopf 2305mSkitour Rosskopf 2305m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Skitour auf den Rosskopf 2305m steht ganz im Schatten des gewaltigen Nachbars der Rofelewand 3353m. Doch es ist die einfachere und mit 920 Höhenmetern deutlich kürzere Alternative dazu. Während die Tour auf die Rofelewand 3353m ein sehr ernstes, hochalpines Unternehmen über 2000 Höhenmeter ist, kann die Tour auf den Rosskopf auch von weniger alpin erfahrenen Tourengehern angegangen werden. Allerdings ist die Lawinengefahr bei dieser relativ einfachen Tour in keinem Fall zu unterschätzen. Die freien Osthänge oberhalb der Waldgrenze sind kritisch zu beurteilen. Diese teils über 30° steilen Osthänge sind mit Vorsicht zu genießen. Das innere Pitztal ist eine eher schneearme Region, zudem kann der Wind an diesen freien Osthängen zumeist starke angreifen und damit die Rücken abwehen, sowie die Mulden mit Schnee auffüllen. Nicht nur dass sich damit in den kleinen Tälchen und Mulden leicht Schneebretter aufbauen können, auch kann sich an den abgewehten Rücken leicht ein Schwimmschneefundament bilden. Skifahrerisch reizvoll ist die Tour aber dann, wenn die Lawinenverhältnisse eine direkte Abfahrt über die freien Osthänge hinunter zur Arzler Alm zulassen. Nachfolgend sei dem Lawinenstrich nördlich der Alm Dank. Denn dieser ermöglicht uns eine weiterhin großartige Abfahrt, sofern ausreichend Schnee liegt, bis hinunter ins Tal. Somit können die 920 Höhenmeter Aufstieg beinahe 1:1 in tolle Abfahrtsmeter umgemünzt werden.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Rosskopf 2305m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.illmerpartner.at