Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Ötztal - Obergurgl |

Liebenerspitze Hauptgipfel 3400m schwer

Die Liebenerspitze durch das Gaisbergtal bestiegen

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.oetztal.com/skitouren
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalÖtztalTalortObergurgl
AusgangspunktObergurgl (1915m) EndpunktObergugl (1915m)
Stützpunkt
KartenmaterialAV-Karte Ötztaler Alpen - Gurgl 1:25 000
TourentypHochalpine GletschertourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherJa
KlettertechnikkeineSpaltengefahrgroß
Potentielle
Lanwinenhänge
durchgehendAufstiegshilfeja (Auffahrt mit der Festkogelbahn ab frühestens 09:00)
AufstiegAbfahrt
Höhe1500 m1500 m
Distanz9.4 km8.7 km
Zeit4 ¼ St.¾ St.
ExpositionNW,N,NWNW,N,NW
Skitour Liebenerspitze Hauptgipfel 3400mSkitour Liebenerspitze Hauptgipfel 3400m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Skitour auf die Liebenerspitze-Hauptgipfel 3400m ist ein absolutes Highlight in der Umgebung von Obergurgl. Diese hat sowohl im Aufstieg, als auch in der Abfahrt alles zu bieten, was eine hochalpine Skitour am Ötztaler Hauptkamm eben zu bieten hat. Dazu gehört ein langer Anstieg in ein trogähnliches Seitental das Gaibergtal, mit einem an seinem Ende gewaltigen und in diesem Fall sehr spaltenreichen Gletscher dem Gaisbergferner. Hinzu kommt ein gewaltiger und ebenso bedrohlicher Eisabbruch vom oberen Gaisbergferner, welcher für die Tour ein zusätzliches Gefahrenmoment darstellt. Dieser Bereich wird oftmals durch Reste von Eislawinen markiert und sollte im Aufstieg deshalb sicherheitshalber ganz links umgangen werden, auch wenn man sich dann in einer spaltenreichen, mehr als 40° steilen Gletscherzone befindet. Es ist hier halt das geringere Übel zu wählen. In der Abfahrt kann man sich aber durchaus in der Mitte des Gaisbergferners halten, sofern man die bedrohte Zone rasch überwindet. Die lawinentechnisch heikelste Passage erwartet einen bei Pt. 3150m, bei der man vom Gaisbergferner auf den oberen Gaisbergferner wechseln muss. Der kurze, aber mehr als 40° steile Nordhang stellt ein letztes großes Gefahrenmoment dar. Hat man diesen überwunden, sollte auch der 30° bis 35° steile, aber weitläufige Gipfelhang kaum noch ein Problem darstellen. Daneben kann man den Gipfel bis auf die letzten Meter skitechnisch recht problemlos mit angeschnallten Ski besteigen. Eher eine Ausnahme am Ötztaler Hauptkamm. Die letzten Meter zum Gipfel sind dann recht einfach im Stapf zu bewältigen. Die landschaftliche Szenerie ist wie immer am Ötztaler Hauptkamm überwältigend, die Abfahrt gehört zum Schönsten, was die Tourenregion um Obergurgl zu bieten hat. Startet man in Obergurgl bei der Talstation der Hohen Mut Bahn 1915m so sind bis zum Gipfel auf ca. 9,4 Kilometern ca. 1500 Höhenmeter zurückzulegen. Nützt man die Festkogelbahn als Aufstiegshilfe und fährt zum Taleingang des Gaisbergtales ab, so verringert sich der Anstieg auf ca. 6.9 Kilometer, beziehungsweise 1100 Höhenmeter.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Liebenerspitze Hauptgipfel 3400m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.notariatplatter.at