Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Ötztaler Alpen | Ötztal - Obergurgl |

Essenerspitze 3200m mittel

Einfache und relativ sichere Tour

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
www.oetztal.com/skitouren
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalÖtztalTalortObergurgl
AusgangspunktObergurgl (1908m) EndpunktObergugl (1908m)
Stützpunkt
KartenmaterialAV-Karte Ötztaler Alpen - Gurgl 1:25 000
TourentypHochalpine GletschertourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikleichtGletscherJa
KlettertechnikI.-GradSpaltengefahrgering
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeja (Auffahrt mit der Festkogelbahn ab frühestens 09:00)
AufstiegAbfahrt
Höhe1300 m1300 m
Distanz7.7 km7.3 km
Zeit3 ½ St.½ St.
ExpositionNN
Skitour Essenerspitze 3200mSkitour Essenerspitze 3200m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Skitourenziele im Tourengebiet von Obergurgl sind zumeist ausgesprochen hochalpine Unternehmungen für die viel alpine Erfahrung und Können notwendig sind. Für Toureneinsteiger bieten sich nur wenige Möglichkeiten an, um das Tourengebiet auf eigene Faust kennenlernen zu können. Eines dieser etwas „einfacheren“ Tourenziele ist die Essenerspitze 3200m. Der Gipfel steht dabei ganz im Schatten des gewaltigen Granatenkogels 3304m, auf den eine sehr anspruchsvolle Skiroute führt. Der Start der Tour erfolgt bei der Talstation der Festkogelbahn. Mit der Benützung der Bahn kann man den Aufstieg um ca.450 Höhenmeter abkürzen. Allerdings gibt es die erste Bergfahrt nicht vor 08:30 Uhr am Morgen. Im Ferwalltal selbst geht es zunächst für lange Zeit sehr flach dahin. Vorbei an der Zollhütte 2502m gelangt man zusehends an den Talschluss, wo man sich nun in Aufstiegsrichtung links hinauf zum Schneeigen Ferwalljoch 2908m hält. Der Hang ist mit einer Steilheit von 30° bis 35° potentiell lawinengefährdet, doch im Frühjahr bekommt dieser Westhang bereits ausreichend Sonnenenergie ab. Ab dem Schneeigen Ferwalljoch 2908m befindet man sich dann auf Südtiroler Seite und hält nun über den flachen, sowie spaltenarmen Grantenferner auf die Granatenscharte zu. Der Aufstieg vom Gletscher hinauf zur Scharte ist nochmals ein kurzer, aber mehr als 40° steiler Nordosthang, welcher die problematischste Stelle im Aufstieg darstellt. Der nachfolgende Nordostgrat hinauf zum Gipfel ist dann im Stapf problemlos zu bewältigen.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Essenerspitze 3200m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.intersport-pregenzer.com