Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Lechtaler Alpen | Imst-Muttekopfgebiet |

Muttekopf 2774m - Normalroute schwer

Die Normalroute idealerweise als Firntour

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalInntalTalortImst
AusgangspunktHochimst (1050m) EndpunktHochimst (1050m)
StützpunktMuttekopfhütte 1934m, Winterraum AV-Schloß
KartenmaterialAV-Karte Blatt Lechtaler Alpen - Heiterwand und Muttekopfgebiet 1:25 000
TourentypHochalpintourMax. Hangneigungüber 40°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
wiederholtAufstiegshilfeImster Bergbahnen (Erste Bergfahrt:09:00)
AufstiegAbfahrt
Höhe1725 m1725 m
Distanz8.5 km7.6 km
Zeit3 ¾ St.½ St.
ExpositionSO,O,SSO,O,S
Skitour Muttekopf 2774m - NormalrouteSkitour Muttekopf 2774m - Normalroute

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Der Muttekopf 2774m ist das eindrucksvollste Skitourenziel im Gebiet der Muttekopfhütte 1934m. Die Überschreitung vom Skigebiet über das Hintere Alpjoch 2425m ist ja nur bei geöffnetem Skigebiet ein Thema, da diese den Aufstieg um 800 Höhenmeter reduziert. Allerdings ist die Überschreitung nur erfahrenen Skialpinisten auf Grund einer etwas heikleren Kletterpassage vorbehalten. Auf der Normalroute beschränken sich die Schwierigkeiten hingegen rein auf die dafür notwendige Skitechnik, sowohl im Aufstieg, als auch in der Abfahrt. Von Hochimst wird man im Normalfall auf der Skipiste in Richtung Latschenhütte aufsteigen. Es bietet sich bei ausreichender Schneelage aber auch die Aufstiegsvariante über das Falzlehntal an. Ab der Latschenhütte ist der Aufstieg dann vorbei an der Muttekopfhütte 1934m hinauf ins Seebrig eindeutig vorgegeben und nach wie vor problemlos bewältigbar. Erst der Schlussanstieg über den stellenweise mehr als 40° steilen Gipfelhang erfordert eine perfekte Spitzenkehrentechnik. Dazu sind in diesem Steilgelände sehr sichere Lawinenverhältnisse Voraussetzung, weshalb sich diese Tour auch primär als Firntour im Frühjahr eignet. Dann absolviert man eine gewaltige und eindeutig einzuschätzende Skitour, die mit einer ausgiebigen Abfahrt aufwartet, wobei jeder Aufstiegsmeter 1:1 in Abfahrtsschwünge umgesetzt werden kann. Bei sehr günstigen Verhältnissen bietet sich auch eine spektakuläre Abfahrtsvariante über die Ostflanke des Muttkopf 2774m direkt hinunter zur Muttekopfhütte an. Dazu muss man zuerst die Skier tragend etwas nicht allzu schwierig über den Nordgrat absteigen, bis man eine geeignete Stelle findet, um in die gewaltige Ostflanke einfahren zu können. Dabei ist einmal das Problem der Überwechtung im Bereich dieses Nordgrates zu beachten. Andererseits firnt dieser gegen Osten und Südosten exponierte Steilhang aber deutlich früher als der nach Süden zu exponierte Gipfelhang auf. Man muss also sein Zeitmanagement dementsprechend danach ausrichten.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Muttekopf 2774m - Normalroute
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.notariatplatter.at