Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Lechtaler Alpen | Dawin - Parseiergruppe |

Dawin Haute Route schwer

Skitourenmarathon für schlechte Wetterverhältnisse

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalStanzertalTalortPians,Grins,Strengen,Flirsch
AusgangspunktPians/Quadratsch (940m) EndpunktPians/Quadratsch (940m)
Stützpunkt
KartenmaterialAV-Karte Blatt 3/3 Lechtaler Alpen - Parseierspitze 1:25 000
TourentypÜberschreitungMax. Hangneigungunter 30°
SkitechnikleichtGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
punktuellAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe2560 m2560 m
Distanz4.0 km5.4 km
Zeit2 ¼ St.¾ St.
ExpositionSO,S,SWSO,S,SW
Skitour Dawin Haute RouteSkitour Dawin Haute Route

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Die Dawin Haute Route ist eine eintägige Überschreitung im Wald- und Wiesenbereich mit mehr als 2500 Höhenmetern. Diese Tour verbindet in einem Tag die drei klassischen Anstiege ins Dawin von Pians, Strengen und Flirsch aus und richtet sich an alle Tourengeher, die einmal in einem objektiv gesehen sehr sicheren Tourengelände ihre konditionellen Grenzen aufdecken möchten. Bei meinem Tourenvorschlag erfolgt der Start in Pians (Quadratsch) und führt über den klassischen Aufstieg über die Fuchswiese hinauf zum Gratl. Nun erfolgt die erste Abfahrt nach Obweg. Bei ausreichender Schneelage könnte man die Abfahrt sogar noch bis zur Strenger Kirche über schöne Wiesenhänge fortsetzen. In diesem Falle kommen aber nochmals ein paar hundert Höhenmeter Aufstieg, beziehungsweise Abfahrt hinzu. Der Aufstieg erfolgt über die Abfahrtsspur vorbei an der Strenger Skihütte in Richtung Lange Pleis. Hier halten wir uns jedoch am unteren Ende der Pleis in nur leichtem Anstieg in Richtung Westen, um in der Folge in etwas unübersichtlichem Gelände den idealen Startpunkt für die Abfahrt hinunter nach Flirsch zu erreichen. Wiederum geht es über schöne Wald- und Wiesenhänge hinab. Die Abfahrt stoppen wir noch etwas oberhalb des Talgrundes am Flirscherberg. Die letzten Höhenmeter hinunter ins Tal bieten nämlich kaum noch Abfahrtsgenuss. Wer jedoch sein Höhenmeterkonto weiter auffüllen will, der kann hier natürlich seinen Weg konsequent weiter fortsetzen. Praktischerweise fellt man aber bereits hier am Flirscherberg wieder auf. Neuerlich geht es die Abfahrtsspur zurück, vorbei an der Flirscher Bergrettungshütte in Richtung Großer Stein. Von dort aus kann man nämlich dann die letzte Abfahrt in Angriff nehmen. Vorbei an der Strenger Skihütte über das „Herrapitzental“ geht es zur Fuchswiesen hinunter nach Pians. Wie immer im Dawin hat man auch bei diesem Tourenvorschlag je nach Lust und Laune und je nach Lawinen- und Schneesituation die Möglichkeit den Tourenverlauf ganz individuell zu gestalten.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Dawin Haute Route
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.hotel-troschana.at