Touren-Regionen | Skitouren-Übersicht | Schneedaten | Berg- & Skiführer | Skitouren Hotels
Suchen
Übersicht » Lechtaler Alpen | Arlberg |

Bergleskopf 2577m schwer

Pulver- und Firnschnee an einem Tag

Letzter Schneefall
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
Schneehöhe
Keine Daten
SepOktNovDezJanFebMarAprMaiJunJulAug
TalStanzertalTalortPettneu
AusgangspunktPettneu (1325m) EndpunktPettneu (1325m)
Stützpunkt
KartenmaterialAV-Karte Blatt 3/3 Lechtaler Alpen - Parseierspitze 1:25 000, ÖK Blatt 143 Sankt Anton 1:25 000 V
TourentypAlpine FirntourMax. Hangneigung35 - 40°
SkitechnikmittelGletscherNein
KlettertechnikkeineSpaltengefahrNein
Potentielle
Lanwinenhänge
durchgehendAufstiegshilfeNein
AufstiegAbfahrt
Höhe1260 m1260 m
Distanz4.9 km4.7 km
Zeit2 ½ St.¾ St.
ExpositionS,OO,S
Skitour Bergleskopf 2577mSkitour Bergleskopf 2577m

Lawinengefährdung

Subjektive Einschätzung des Autors bei welcher Lawinengefahrenstufe
die Tour nicht begangen werden sollte.
54321Normalroute
ACHTUNG: Für diese Tour sind keine aktuellen Lawinen-Informationen verfügbar!
Aktuelle Lawineninfos unter: Lawinenwarndienst Tirol
Ein großartiges Frühjahrsskitourengebiet bietet sich dem erfahrenen und skitechnisch versierten Skibergsteiger oberhalb von Pettneu in den Lechtaler Alpen an. Über den Sommerweg hinauf zum Kaiserjochhaus 2310m ergeben sich drei recht lohnende Tourenziele, wovon eines der Bergleskopf 2577m darstellt. Für alle Tourenziele gleichsam gilt, das Kriterium schlechthin ist die steile Pleis zwischen Pt.1600m und Pt.1900m. Hier benötigt man erstens eine ausreichende Schneelage vom Hochwinter her und dann eine perfekt gesetzte und kompakte Schmelzharschdecke. Nur dann wird man bis zur Abfahrt um die Mittagszeit weitgehend sichere Lawinenverhältnisse vorfinden. In manchen Jahren, sogar während schneereicher Winter, erübrigt sich eine Planung schon von vornhinein, da sich die steilen Südhänge bei ungünstigem Schneedeckenaufbau bereits mit der ersten Erwärmung im Frühjahr entladen und so eine Skitour dann nicht mehr möglich ist. Idealer Tourenmonat ist der März, weil dann steht die Sonne bereits hoch genug, um die Schneedecke zu durchfeuchten, diese erreicht aber die steile Pleis am Vormittag erst so spät, dass man es noch leicht erwarten kann, bis auch die oberen Hänge aufzufirnen beginnen. Bei der Tour auf den Bergleskopf 2577m kommt dann noch folgender positiver Aspekt zum Tragen, dass man nämlich im vor der Sonne gut geschützten Bergle immer noch trockenen Pulverschnee vorfindet. In Summe also eine großartige Tour mit einer gewaltigen Abfahrt bei der aber die Verhältnisse in jedem Fall top sein müssen.
Nach oben
Donwload GPX-Track
Link zur mobilen Version dieser Seite
Höhenprofil
Höhenprofil Bergleskopf 2577m
Für diese Tour sind (noch) keine Schneehöhen verfügbar!
Weitere Informationen finden Sie beim LWD-Tirol
FotosWebcamsHangneigungenGefahrenstellenInfrastrukturAV-HüttenOrteAufstiegs-VariantenAbfahrts-Varianten
Nach oben
Teile Deine Erfahrungen auf dieser Tour mit anderen
www.markus-fiss.at